Gschichde

20 Jahre fränkische Gemütlichkeit im Herzen der Bamberger Altstadt

Gschichde

„Der Zeis – des worn noch Zeidn“ - diesen Satz hört man in der Stadt so oft wie keinen anderen. Gemeint ist damit wohl wahrscheinlich vor allem die Ära der 70er bis 90er Jahre, in der sich in unserer Weinstube im ersten Stock wohl der ein oder andere feuchtfröhliche Abend ereignet hat. Zu dieser Zeit gab es nur den oberen Gastraum und der Zeis war eine der „späteren Anlaufstellen“ in der späten Nacht, wenn alles andere schon zugemacht hat. So konnte man hier spät nachts sogar noch Schäuferla, Sauerbraten und Co. bestellen.

 

Im Untergeschoss befanden sich damals noch diverse Klamotten- und Souvenirgeschäfte. Im Jahr 2007 sind diese einem zweiten, neuen Gastraum gewichen, der zwar das Arbeiten mit der Außenschankfläche deutlich erleichterte, auf der anderen Seite aber die wunderschöne Weinstube im ersten Stock deutlich in Vergessenheit geraten ließ. Hier soll nun in nächster Zeit eine kleine "Wiederbelebung" stattfinden.

 

Mit dem deutlich ansteigenden Tourismus in der Stadt wurde der Obstmarkt ein beliebter „Urlauber-Hotspot“, die Außenterasse im Sommer wurde zum Kerngeschäft und bietet allen Bamberger und „Zugereisten“ eine wunderbare Ruheoase mitten in der Stadt. Heute verstehen wir uns nicht mehr als „Weinstube“ sondern vielmehr als gutbürgerliches, fränkisches Restaurant mit Wohnzimmercharakter mitten in der Innenstadt. So kann man bei uns täglich beliebte Klassiker der fränkischen Küche genießen und bei einem Seidla oder Schöppla Frankenwein ordentlich versumpfen.

 

A echder Familienbedrieb

Seit über 20 Jahren ist der Zeis ein Familienbetrieb. Zum Jahreswechsel 2018/2019 wurde er in „Kinderhände“ übergeben und durchlebt nun einen schleichenden Tapetenwechsel.

Mehr dazu finden Sie unter „Die Wärdsleud“

  • Facebook - White Circle

© 2020 by Restaurant Café Zeis